www.ReginaRay.de
www.ReginaRay.de
www.ReginaRay.de
www.ReginaRay.de
www.reginaray.de

TEXT DER RECHTEN SCHULTER

fast immer leicht und so fein gestimmt wie die Bewegungen der Hand, eine Zwischenstation, Umschlagplatz zwischen Kreuz und Verstand, zwischen lieben und lassen, rund, sie beherbergt den Flügel, zusammengefaltetes Geheiminstrument, eine helle Geige, die nur in lichten Träumen aufspielt, in denen das Fortbewegen so leicht und schnell, die Landungen immer sanft, selbst Meeresklippen kein Hindernis und sogar China freundlich. Seltener, aber es kommt vor, festgezurrte Besucher, Bänder, die selbst die Spitzen der Fingerspitzen nicht unter den Knochen spicken lassen, zu stramm vor Angst, festgefahren vor Aufregung, das Rad schon fast bis zur Nabe im Schnee, hab Acht, auch ohne Aussicht auf kunterbunte Fallschirmhäute, heute alle Gleitflüge abgesagt, jeder Tag ein Dienstag, aber ohne die Kraft für den Dienst. Marsch in den Himmel, Mars hilf. Manchmal helfen Gähnen und Strecken, meistens ein neuer Tag, und es kribbelt wieder unter dem Schulterblatt, Ameisen treten die Flugbahnen glatt