www.ReginaRay.de
www.ReginaRay.de

Regina Ray, geboren im Südwesten Deutschlands, lebt seit Ende der Achtziger Jahre in Düsseldorf, veröffentlichte Lyrik und Erzählungen sowie Kulturfeatures für DeutschlandRadio, Deutschlandfunk, WDR, BR und SWR – letzteres überwiegend zu indischen Themen, insbesondere auch zu indischer Literatur.

Sie studierte Pädagogik und später Indologie und Ethnologie an der Universität Heidelberg. Zeitweilig arbeitet sie an Schulen - u.a. war sie zwei Saisons mit dem Circus Roncalli als Lehrerin unterwegs. Als diplomierte Atem-, Sprech-und Stimmlehrerin leitet sie Kurse und Seminare in der Erwachsenenbildung (für Redner, AutorInnen, YogalehrerInnen und andere Berufsgruppen) - und gibt auch Einzelunterricht. Von 2009 bis 2012 war sie Vorsitzende des Verbands Deutscher Schriftsteller (VS in ver.di) der Region Düsseldorf.

Preise und Stipendien:

2005 Arbeitsstipendium, vergeben durch das Kulturamt der Stadt Düsseldorf für die weitere literarische Arbeit (Prosa)

2003 Reisestipendium des Auswärtigen Amtes für literarische Recherchen in Indien,vergeben durch den Verband Deutscher Schriftsteller (VS)

2002 Amsterdam-Stipendium, vergeben durch das Kulturamt der Stadt Düsseldorf

1998 “Poetensitz” (Hauptpreisträgerin), ausgelobt von Edition PASSAGEN, Heidelberg für den Text “Geschwindigkeitsrausch”

1996 Arbeitsstipendium der Stadt Düsseldorf für das Künstlerdorf Schöppingen